Löst Kritzeln bei dir auch so ein Wohlgefühl aus?

Allen eingetragenen Leserinnen steht ab Freitag eine überarbeitete Version zur Verfügung. Du kannst dich hier eintragen: 

Mit dem Eintragen als Leserin bei den Taschendamen bekommst du Post von uns: Neuigkeiten, neue Geschichten, Einblicke hinter die Kulissen. Du kannst dich jeder Zeit wieder austragen.

Kritzeln zum Wohlfühlen

Normalerweise sollte dieser Blog DEINEM Wohlfühlen dienen. Ich gebe zu, in letzter Zeit bin ich etwas vom Kurs abgekommen. Woran das liegt? Nun, Kreativität hat so ihren ganz eigenen „Kopf“ und beißt sich einfach an den Dingen fest, die ihr gerade am freudvollsten erscheinen, wie „Kritzeln“ zum Beispiel. Bei mir ist es zumindest so. Meiner Kreativität zu folgen, ist perfekt für mich zum Wohlfühlen. Der Nachteil: Ich konnte nicht gleichzeitig Blogartikel schreiben. Die Chance: Kritzeln führt bei dir auch automatisch zum Wohlfühlen, dann wäre dieser Beitrag doch auch ein Wohlfühltipp für dich.

Im digitalen Kritzelfieber

Wie kam es dazu? Rein technisch kam ich in letzter Zeit bei meinen Taschendamen-Bildern an meine Grenze. Zeichnen am Laptop funktionierte für mich nicht so, wie ich wollte. Zeichnen und scannen war mir auf Dauer viel zu mühsam. Also: Ein Grafiktablett musste her. Nachdem ich erfuhr, dass man ein iPad mit entsprechender Software auch als ein solches benutzen kann, war die Entscheidung gefallen. Ich ging kurzer Hand einkaufen. Bei dem Geld dachte ich für einen Moment an eine Urlaubsreise in den Süden. Doch ich hatte vorher lange ausgiebig eine app getestet, die mich sofort in ihren Bann zog: Sketches. Was die alles konnte! Wasserfarben, Pinselstriche, Fineliner… und das war nur der Anfang.

Kritzeln überall

Nachdem Kauf fand ich mich kritzelnd an meinem Schreibtisch sitzen, auf dem Sofa, in der Küche. Zusätzliche Impulse zum Zeichnen bekam ich von Diana Soriat und  vom Farbcafé. Sie initiierten die „30daysDrawOrLetterChallenge“, an der ich seit Anfang April teilnehme.

Seit gestern gibt es eine Brücke zu den Damen und ich will euch die entstandenen „Taschendamen-Kritzeleien“ nicht vorenthalten. Ich bin sehr gespannt, wohin die Reise geht. Ich freue mich, dass Karla nun schaukeln und shoppen gehen kann, ohne dass ich mich in der Umsetzung verbiegen muss:

Noch mehr Kritzeleien – hier geht´s lang!

 

Kritzelst du auch so gerne? Möchtest du mehr wissen, über die app und ihre Möglichkeiten? Hinterlasse mir einen Kommentar!

P.S: Das Wort „Kritzeln“ ist das geeignete Wort, den Perfektionisten in die Wüste zu schicken oder der „Ich kann nicht malen“-Stimme ein Schnippchen zu schlagen. Probiere es aus!

P.P.S. : Das mag jetzt etwas übertrieben klingen. Doch Kritzeln tut mir so gut! Es ist wie jeden Tag ein bisschen Urlaub.

 

Fühl´dich wohl,

deine Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.