Rückblick 2016

Rückblick 2016: 23 Geschichten, ein Notizbuch

Ein altes Jahr würdigen: Rückblick 2016

Feierlich nahmen sie sich an die Hände. Endlich! Endlich gab es Zeit, gemeinsam zurückzublicken. Ein manchmal anstrengendes Jahr lag hinter ihnen, in dem viele von ihnen an ihre Grenzen stießen. „Ein Hoch auf uns!“ jubelte Odette. Rose fing leise an zu singen und Myo schloss die Augen. Immer mehr Taschendamen stimmten mit ein. Als Maike in die Werkstatt kam, hörte sie gerade noch wie das lautstarke Singen in ein leises Summen überging.

„Ach, ihr Wunderbaren!“ dachte sie. Sie fühlte sich ein bisschen wie Meister Eder mit seinem Pumuckl. Wer konnte schon von sich sagen, Taschendamen bei sich zu beherbergen? Das war bis jetzt nur wenigen vorbehalten.

Ein Blick zurück

„Ich hab´das Jahr eröffnet!“ durchbrach Liselotte die Stille. Genau! Liselotte hatte den Versuch gewagt, sich keine Ziele zu setzen, sondern sich Fragen zu stellen. „Oh, lass´uns unseren Leserinnen einen Jahresüberblick geben!“, quiekte Namu. Alle nickten begeistert.

„Meine Zeit“-Notizbuch und erste Lesung

Während sie sich sortierten und sich in der richtigen Reihenfolge aufstellten, erkannten sie, dass im September niemand mehr von ihnen geschrieben hatte. „Nee, das stimmt so nicht!“ protestierten Maarifa, Indigo und Katy,

„DU wolltest das nicht veröffentlichen!“ und blickten Maike scharf an. „Ja, ich weiß. Im September erschien doch das Taschendamen-Notizbuch“ erinnert ihr euch? Im Oktober war euer Geburtstag und unsere allererste Ausstellung. Zu eurem Geburtstag gab es das Ausmalbild.“

„Und die Ehrung zum Liebster Award!“ machte sich Freya aus der letzten Reihe bemerkbar. „Im November war Ruhe im Karton“, ergänzte sie. Als ob es ihr Stichwort gewesen wäre, ließen sich alle gleichzeitig auf das rosafarbene Sofa plumpsen.  „Was ist eigentlich mit mir?“, fragte Josy. „Warum war ich noch nicht dran?“ „Josy, wir blicken gerade zurück. Deine Zeit kommt noch.“ „Wann war das nochmal, als du uns im Stich gelassen hast?“ Das war Freya. Sie hatte es Maike scheinbar noch nicht verziehen, dass sie eine Zeit lang so viel gemalt hatte und ihnen weniger Zeit für Geschichten gegeben hatte. „Macht mal Platz.“ Maike quetschte sich zu den Damen auf´s Sofa und drückte Freya an sich. „Soll ich vorlesen?“ „Ja…“, flüsterte Freya. Eine tiefe entspannte Stille machte sich breit, als Maike das Buch öffnete. An der Stelle, an der das alte Lesezeichen hervorlugte auf dem stand: „Es ist deine Zeit.“

Doch noch bevor sie anfangen konnte zu lesen, flüsterte Lucienne: „Was ist Erfolg?“ „Erfolg ist, wenn du dich schön findest“, wisperte Rose.

„… wenn du still sein kannst.“ (1)

„… wenn du isst, was du magst und dich gut dabei fühlst.“ (2)

„… wenn du schlafen kannst wie ein Murmeltier.“ (3)

„… wenn dein inneres Licht brennt.“ (4)

„… wenn du Zeit genießen kannst.“ (5)

„… wenn du dich perfekt unvollkommen fühlst.“ (6)

„… wenn du es bequem hast.“ (7)

„… wenn du beim Aufräumen etwas übrig hast“, seufzte Wilhelmine. Ein leises Schnarchen war zu hören. Maike klappte das Buch zu. „Ein anderes Mal. Genießen wir den Erfolg…“

Quizfrage: Welche Taschendame hat was gesagt? 🙂 Es fehlen auch noch ein paar Damen. Du darfst auch weitere Erfolgssätze gespannt sein.  


Ein Notizbuch füt die DameHol´dir hier dein Notizbuch: 

Jetzt bestellen


Dieser Rückblick ist im Rahmen der „Goodbye 2016“ – Aktion von Claudia Kauscheder „Erfolge feiern“ – Mission 5 entstanden.

Mit den Damen durch das Jahr 2016 im Schnelldurchlauf:

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.