Wie soll das Buch illustriert werden?

Hast du Zeit für ein Feedback?

So ist es, mit einem LiveBook: Du bekommst live mit wie es entsteht. Mit allen Fragen und Entscheidungen, die man so zwischendurch treffen muss.
22 Kapitel sind bereits entstanden – insgesamt 65 Seiten zum Lesen. Die einfache Variante wäre: Ich packe alles als Text in eine Datei und fertig. Doch mir schwirren mehrere Ideen im Kopf herum. Deshalb ist heute dein Feedback gefragt und ich würde mich riesig freuen, wenn du einen Kommentar hinterlässt.

Anhand des ersten Kapitels habe ich verschiedene Entwürfe zusammengestellt. Welches ist dein Favorit? Warum?

Variante A: Hochformat | A5

2016-05-14-wo-geht-es-denn-hier-zum-licht-version-magdalene-hoch-1 2016-05-14-wo-geht-es-denn-hier-zum-licht-version-magdalene-hoch-2 2016-05-14-wo-geht-es-denn-hier-zum-licht-version-magdalene-hoch-3

Variante B: Querformat | A5

2016-05-14-wo-geht-es-denn-hier-zum-licht-version-magdalene-quer-2
Entwurf 1
2016-05-14-wo-geht-es-denn-hier-zum-licht-version-magdalene-quer
Entwurf 1

Allgemeines Brainstorming zum Querformat:

2016-05-14-wo-geht-es-denn-hier-zum-licht-version-02
Entwurf 2
2016-05-14-wo-geht-es-denn-hier-zum-licht-version-03
Entwurf 3
2016-05-14-wo-geht-es-denn-hier-zum-licht-version-04
Entwurf 4

 

 

Ich bin sehr gespannt, was du sagst und freue mich auf deinen Kommentar!
Alles Liebe

Maike

 

16 comments

    • Nana Mara says:

      Liebe Maike,

      habe vorgestern das erste Mal von dir und deiner Arbeit gehört und schnuppere hier vorbei … Entwurf 1 / Querformat passt. Die Taschendame sitzt klein in der Sofaecke … wie aus dem Text zu erspüren … vlt. ists ja auch egal WIE du illustrierst — definitiv mit illu finde ich es ansprechender … liebe Grüße Nana Mara

  1. Moni Obrist says:

    Liebe Maike

    Mit gefällt das Querformat, Bild 1 am besten. Warum kann ich gar nicht sagen, aber es passt für mich wie die Faust aufs Auge;-)
    Was ich noch überlegt habe ist, ob das Lesen eines Buches in Querformat nicht umständlich ist, im Liegen zum Beispiel. Kam mir grad in den Sinn;-)

    Kuss und Knuddel us der Schweiz
    Moni

    • Maike says:

      Danke liebe Moni!
      Jemand sagte schon, das Querformat iPad freundlicher sei – oder Tablet generell?
      Jetzt wo du Bild 1 schreibst, stelle ich fest, dass meine Bezeichnungen noch nicht so optimal sind. Ich denke du meinst das mit dem großen rosa Sofa?
      Liebe Grüße
      Maike

  2. Grit says:

    Hallo Maike,
    also ich würde es, ungeachtet der persönlichen Vorlieben, von den technischen Gegebenheiten abhängig machen. E-Books lies man ja oft auf dem Handy oder iPads. Was ist also da das bessere Format. Von der Illustration her gefällt mir Entwurf 1 (großes Sofa, kleine Dame) auch am besten. So hat es sich sicher angefühlt, als sie den Brief erhalten hat:-)
    Ganz schön wäre es vielleicht auch, wenn du die ein oder andere Geschichte als Potcast vorliest.
    Viele Grüße
    Grit

    • Maike says:

      Liebe Grit,
      Danke, ich mache mich noch mal schlau . Ich fand quer auf meinem iPad super. Ein paar Podcasts gibt es schon. Gut, dass du sie nochmal erwähnst 🙂 sollte ich vielleicht nochmal verlinken…

      Liebe Grüße
      Maike

  3. ehrlich gesagt bin ich zu eingeschossen auf A5 Hochformat. Querformat irritiert mich ein wenig, auch wenn ich es natürlich origineller finde.
    Nach Abwägung aller Pros und Cons, stimme ich für Hochformat A5.

    • Maike says:

      Danke Susanna! Querformat finde ich gestalterisch auch schwieriger, andererseits reizt es mich auch… Ich bin noch unentschieden.
      Liebe Grüße
      Maike

  4. Tanja says:

    Hallo Maike,

    ich finde das Querformat interessanter. Magdalene in klein auf dem rosa Sofa ist toll!
    Wenn der Text in die Illu reinläuft wie in Entwurf 2 und 3, sieht es sehr unruhig und schnell überfrachtet aus. 2 ist besser, weil der Kontrast zwischen Text und rosa Sofa stärker ist, als bei 3.
    Wenn der Text neben die Illu gesetzt ist, wirkt es für mich tendentiell langweilig. Entwurf 4 mit dem die Illu umgebenden Text gefällt mir am besten. Da könnte ich mir auch noch ganz andere Lösungen vorstellen – eine Dame klein in der Mitte oder in einer der Ecken zum Beipiel.
    Wenn es kein e-book wäre würde ich in jedem Fall mit reinen Text-Seiten abwechseln, aber nachdem es eben kein Papier-Buch ist, brauchst Du das vielleicht gar nicht.
    Die Schrift passt gut.

    Liebe Grüße
    Tanja

    • Maike says:

      Liebe Tanja,
      Klasse, vielen Dank! ReinenTextseiten sind beim Querformat nicht so leicht. Kann mir aber auch vorstellen, dass es dem Auge gut tut und ggf. dem Geldbeutel, falls es doch mal gedruckt wird.
      Große Illustrationen mit Text finde ich inzwischen auch zu viel . Das war nochmal ein wichtiger Hinweis
      Boah, bin ich gespannt, wie es am. Ende aussieht!
      Alles Liebe
      Maike

      • Tanja says:

        Lucas gefielen die Entwürfe 2. und 3 gar nicht, weil er es unlesbar fand. 4 fand er komisch, weil er mit den bunten Kreisen nichts anfangen konnte. Da lag’s also an der Illu. Die oberen Querformate mit den Illus in den Ecken haben ihm auch nicht zugesagt – zu gequetscht, glaub ich.
        Wenn Du willst, frag ich ihn noch mal.
        Falls es doch ein Hochformat wird: uns beiden Dein Entwurf gut gefallen.
        Was mich echt beschäftigt, ist wie man die Illustrationen in einem e-book gut einbinden kann, weil man da ja eben keine Doppelseite hat, auf der das Auge hinunher wandern kann.

        • Maike says:

          Hochformat ist definitiv einfacher. Ich kann immer nur eine Seite für sich gestalten für das eBook, die dürfen sich also nicht aufeinander beziehen. Ich danke euch und melde mich für Weiteres per Mail 🙂

    • Maike says:

      Hi Micha,
      vielen Dank für deine Einschätzung! Falls du mal wieder vorbeischaust, erzähl doch mal, wie du die Seite gefunden hast.
      Liebe Grüße Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.