Wohlfühlzeit.

May´s persönliche Liste zum Wohlfühlen

Wohlfühlzeit – nimmst du sie dir?

Hallo, liebe Frau,
Taschendamenich bin May und es sind „Ermutigungswochen“ bei den Taschendamen. Hier kommt mein ganz persönlicher Beitrag zu unserer Blogparade mit  meinem ganz persönlichen Mini-Brainstorming zur Wohlfühlzeit:

Was mich ermutigt:

  • Menschen, die die Ruhe bewahren.
  • Menschen, die loslassen können.
  • Menschen, die Anerkennung und Wertschätzung aussprechen.
  • Wenn es morgens früher hell wird und ich die Vögel zwitschern höre.
  • Die ersten grünen Knospen, wenn der Frühling kommt.
  • Der Regenbogen, wenn sich Sonne und Regen treffen.

Was mich stark macht:

  • Verbundenheit mit anderen Menschen
  • Meditation
  • Der Glaube an mich selbst
  • Die richtigen Bücher von inspirierenden Autoren
  • Kunst und Kreativität
  • Theater

Wie ich auf wertvolle Pausen achte:

  • Ich muss mich erinnern lassen… ! Geht es dir auch so?

Meine Wohlfühl- und Anerkennungsrituale:

  • Ein heißes, buntes Bad
  • Eine Tasse Tee
  • Eine Pause mit Musik (zum Beispiel von Mona Köppen)
  • Ein Dankbarkeits-ABC schreiben
  • 10 Minuten schreiben am Stück
  • Eine „auf was ich stolz bin“- Liste verfassen
  • Überhaupt Listen schreiben: Was ich liebe, was mich freut, wofür ich dankbar bin…
  • Ein Wellnesstag

… Fortsetzung folgt.

Wie gut achtest du auf wertvolle Pausen? Hilft es dir, wenn dich jemand erinnert? Wenn du magst, hinterlasse doch einen Kommentar.

TaschendamenIch bin May. Eine liebevoll gefertigte, kleine Taschendame und einem Schlüsselring, mit dem du mich befestigen kannst. Ich bin ca.16×13 cm groß. Meine vollständige Größe von Kopf bis Fuß: Sitzend: ca. 19 cm (B) x 29 cm (H) x 14 cm (T). Ich koste 44,90 €. Wenn du mich haben möchtest, bestell´ mich unter dem Namen „May“ und

klicke einfach hier. 

Mich gibt es inklusive meiner Drahtfigur und „Wohlfühlinhalt“. Die Versandkostenpauschale beträgt 7,00€ (DHL versichert und mit ganz viel Liebe verpackt).

Bestell mich 


Diese Taschendame widme ich unserer #Wohlfühlzeit .


Du möchtest als Erste die neue Episode erhalten?

Inklusive eines besonderen Gutscheins?

Trag´ dich ein:

Mit dem Eintragen als Leserin bei den Taschendamen bekommst du Post von uns: Neuigkeiten, neue Geschichten, Einblicke hinter die Kulissen. Du kannst dich jeder Zeit wieder austragen.
Deine Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.

 

6 comments

  1. Tanja says:

    Ja, ich muss mich auch erinnern lassen auf wertvolle Pausen. Vor allen Dingen wenn es um meine Arbeit geht. Ich tue was ich liebe und trotzdem wurde mir bewußt auch dann noch achtsam auf Ruhezeiten zu achten. Ich liebe die App Glocke der Achtsamkeit, die mich immer daran erinnert.

    • Maike says:

      Es gibt eine App, die Glocke der Achtsamkeit heißt? Muss ich gleich mal schauen. 🙂 Ich hoffe, sie klingelt so, dass frau nicht gleich vom Stuhl fällt 🙂

  2. Nicole says:

    Ja, ich achte sehr auf wertvolle Pausen. Ich nenne sie „Zeit für mich“. Daran erinnern lassen muss ich mich nicht, dazu sind sie mir zu wichtig und mein Bedürfnis danach groß. Oft sprechen wir eher negativ über Gewohnheiten, doch tatsächlich können sie uns auch helfen. Knüpfe einfach das, was du verändern möchtest (also mehr Pausen machen) immer an eine schon bestehende Gewohnheit (z.B. Immer nach den Mittagsessen mache ich eine Pause/ den Toilettengang verbinde ich mit einer Pause/ Essen und Trinken nicht nebenbei, sondern dabei eine schöne Pause…
    In diesem Sinne, entspannte Grüße
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.